Devil Forge…

Der geneigte Leser weiß schon was passiert ist.
Nach dem Schmiedekurs in Beckedorf hat die Lunte
weiter geglimmt und jetzt kam es zu einer Explosion…

Vor 47 Jahren habe ich während meiner Ausbildung zum Maschinenschlosser
das Schmieden erlernen dürfen. Jetzt ist die Flamme wieder am lodern.

Meine Werkstatt wurde um diverses Zubehör erweitert.
Dazu gehört auch eine Gasesse, ein Plasmaschneider,
ein Fülldraht Schweissgerät, diverse Schleifgeräte, fräsen kann ich auch
und ein kleiner Amboss aus einer Eisenbahnschiene hat den Weg zu mir gefunden.
Nach den ersten Versuchen kommen jetzt schon sehr anständige Messer dabei raus…
Jedes Messer, auch ein kompletter Satz, wird so von mir nur ein einziges Mal gefertigt. Immer aus hochwertigen Stählen mit sehr guter Schnitthaltigkeit
und exklusiven Griffmaterialien.

Ich betreibe dieses Kunsthandwerk als Hobby. Ich verdiene damit nicht mein Geld, sondern gebe die fertigen Messer zum Selbstkostenpreis ab. Wenn dann eine Spende für die Kaffeekasse dabei über bleibt bin ich zufrieden und kann in der Werkstatt nachrüsten oder auffüllen.