Gebratener Biolachs an Rosenkohl und Kartoffelauflauf

Für den Auflauf die Kartoffeln in der Schale kochen und abpellen. Den Rosenkohl putzen und  in stark gesalzenem Wasser blanchieren. Wie lange? Das muss jeder selber entscheiden, ob eher weich oder bissfest. Also zwischendurch probieren. Dann in Eiswasser abschrecken. Der Kochvorgang wird unterbrochen und die Farbe bleibt erhalten. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden, würzen nach Geschmack, in eine Form geben. Mit Sahne oder Creme fine ca. zwei drittel auffüllen. Schafskäse Würfel oder Raspel drüber geben und im Ofen bei 175 Grad backen. Den Rosenkohl halbieren und in einer Pfanne mit Butter schwenken bis er heiss ist. Den Lachs salzen und auf der Haut in Öl oder Butterschmalz ca. 5 Minuten anbraten. Kurz noch auf der anderen Seite weiter braten, dann mit den Kartoffeln und dem Rosenkohl anrichten. Statt einer Soße habe ich hier etwas Petersilienöl auf den Blumenkohl gegeben. Dafür einfach nur Petersilie mit Zitronenabrieb in Olivenöl aufmixen … Für die heissen Teller kommt die Mikrowelle zum Einsatz. 3 Minuten bei voller Pulle macht schön heisse Teller …

Kartoffelbälle Pfifferlinge Sahnesoße

Kartoffeln in der Schale kochen, abschrecken und auskühlen lassen. Die Schale abpellen und durch ein grobes Sieb drücken. Ein Ei, Salz, Pfeffer und sehr klein geschnittene Lauchzwiebeln unterheben. Eine Handvoll hochwertigen Katenrauchschinken klein gewürfelt dazugeben. Mit angefeuchteten Händen kleine Kugeln formen und diese in einer Pfanne mit Butter anbraten. Die Bälle mit 2 Löffeln vorsichtig wenden und die andere Seite anbraten.

Die Pfanne vom Herd nehmen, die Bälle mit fein geraspelten Käse bestreuen und im Ofen bei 200° gratinieren.

Pfifferlinge in Butter anschmoren, mit Pfeffer würzen , dann mit Sahne ablöschen. Die Soße auf die Hälfte einreduzieren, mit Salz abschmecken, die Kartoffelbälle aus dem Ofen holen und alles nett auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Dieses Gericht ist zufällig entstanden, die Kartoffeln hatte ich eigentlich für Rösti gekocht – dann aber die Zeit verpennt und die Kartoffeln waren gar.

So ist ein tolles Gericht entstanden was sich auch klasse als Beilage zu verschiedenste Gerichte eignet.

 

Rotweinbirne im Crepe

Gefüllte Rotweinbirne im Schlafrock.
Die Birnen mit einem Kugelausstecher entkernen. Mit dem Sparschäler vorsichtig schälen. Die Stengel dranlassen.

Einen Sud von Rotwein, Zucker, Zimtstange,Anis, und Nelken aufsetzen und die Birnen darin rot werden lassen.

In einer beschichteten Pfanne dünne Crepes ausbacken und in feuchte Geschirrtücher lagern damit sie weich bleiben und nachher nicht brechen.

Die Birnen nach Geschmack füllen ( Pralinen, Marzipan, Nüsse, Backpflaume ) und auf die Crepes setzen.

Die Ränder der Crepes vorsichtig hochschlagen und mit Bast zuschnüren.

Aus Erdbeeren oder Himbeeren mit dem Zauberstab eine Fruchtsoße pürieren und durch ein Sieb streichen.

Die Birnen bei 180° im vorgeheizten Ofen backen, bis die Ränder der Crepes braun und knusprig geworden sind.

Auf die Teller einen Soßenspiegel gießen, einen dünnen Sahnerand eingießen und mit einem Holzspieß das Muster malen.

Die Birnen in die Mitte und ab dafür …

Birne und Schokolade

 

Birnenkugeln unter Schokolade
Aus reifen, weichen Birnen Kugeln ausstechen und auf den Tellern dekorieren. Dazu noch eine Scheibe Pflaume geben.
Schokolade kleinschneiden und erwärmen bis sie flüssig ist. Die flüssige Schokolade in einen Plastikbeutel füllen, die Spitze abschneiden und die Birnenkugeln damit verzieren.

Die süßen Birnen und die leckere, bittere Schokolade – klasse !!!

Super Schokolade, handgeschöpft gibt es bei:

www.zotter.at

Aber vorsicht – die macht extrem

süchtig !!

Hier habe ich die Trinkschokolade mit Chili verarbeitet – ist mir echt schwer gefallen, in heißer Milch aufgelöst ist das ein Highlight ohne gleichen …