Zeitreiseburger

Kennt Ihr das? Plötzlich bekommt man einen Jipper auf Fischstäbchen?
Ich weiss nicht woran es liegt, Kindheitserinnerungen???
Egal, heute war es mal wieder so weit. Da immer eine Packung im Froster liegt kann ich nicht widerstehen. Frische Vollkornbrötchen sind vom Frühstück auch noch übrig geblieben. Dazu etwas selbst gemachten scharfen Ketchup, Joghurt, Gurkenscheiben, Blattsalat und Tomate. Die Fischstäbchen brate ich in Butterschmalz goldgelb, gebe sie mit den restlichen Zutaten in das Brötchen.
Jetzt schnell an den Tisch, mit beiden Händen das Brötchen umfassen, zusammendrücken und zum weit geöffneten Mund führen ……
Lacht ruhig, einfach mal selber ausprobieren, das ist eine echte Zeitreise!!!

Spargel, Kartoffel, Bulgur, Ruccola

Frühling ist Spargelzeit, hier mal ein etwas anderes Spargelgericht.

Den Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffeln vom Vortag in Scheiben schneiden und in einer Pfanne langsam bei mittlerer Hitze anbraten. Den Bulgur in einem Topf mit Brühe kurz aufkochen und nach Geschmack auf kleiner Stufe gar ziehen lassen. Ich mag ihn eher sehr bissfest. Ruccola waschen und trocken schleudern. Ein paar Cherrytomaten vierteln und bereitstellen.

Den Spargel in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten und immer wieder durchschwenken. Bissfest braucht er ca. 5 Minuten. Dann die Hitze runter, mit Salz und Za`atar würzen. Hitze auf kleinste Stufe stellen. Die Bratkartoffeln mit Kartoffelgewürz und Meersalz würzen. Den Bulgur abgießen, die Tomaten zugeben, abschmecken mit Salz, Olivenöl und etwas Zitronensaft. Ruccola unterheben und nett anrichten. Vielleicht noch etwas Räucherlachs anlegen. Die Kartoffeln und den Spargel  auf den Teller bringen, fertig ist ein tolles leichtes Frühlingsgericht. Sauce Hollandaise passt auch, aber geht voll auf die Hüfte …

Übrigens, die Gewürze kommen von Wolfgang Pade, der hat ein paar tolle Sachen im Angebot. Einfach mal auf die Seite gehen. Bremer können auch bei Lestra vorbeischauen.

Lammrücken an Weisskohl

Den Lammrücken auslösen und von allem Fett und Silberhäuten befreien. Den Weisskohl in dünne Streifen schneiden und leicht salten. Den Backofen auf 100 Grad Umluft einstellen. In einer sehr heissen Pfanne mit sehr wenig Öl das Fleisch ringsum scharf aber kurz anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und mit Raz el Hanout bestreuen. Auf ein Gitter legen und im Ofen warmhalten. In die heisse Pfanne kommt jetzt mit ein wenig Öl der Weisskohl. Solange anbraten, bis er ein paar dunkelbraune Stellen bekommen hat. Mit etwas Zucker karamellisieren, dann mit weissen Balsamessig ablöschen. Temperatur runterdrehen und den Kohl mit Chilli, Frühlingszwiebeln und Tomate fertigstellen.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, schräg aufschneiden und neben dem Kohl auf heissen Tellern anrichten. Ein leckeres Essen mit wenig Kalorien aber viele Ballaststoffe.