Herzhaftes Kürbisbrot

Zutaten:
400 Gramm Dinkelmehl
300 Gramm Hokaido Kürbis
125ml Milch Handwarm mit einer Mini Prise Zucker
30 Gramm Kürbiskerne gesalzen und geröstet
1/2 Hefewürfel
1 Tl Salz
Chilipulver und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:
Den Kürbis kleinschneiden und im geschlossenen Topf
mit wenig Salz, Pfeffer und Chili weichkochen.
Die Hefe in die warme Milch bröckeln und umrühren.
Das Mehl mit dem Tl. Salz und den Kürbiskernen vermischen.
Die Hefemilch unterheben.
Den Kürbis mit dem Kartoffelstampfer zu einem nicht zu feinen
Püree verarbeiten und ebenfalls zu dem Teig geben. Gut durchkneten.
Den Teig jetzt in eine mit Backpapier ausgekleidete Schüssel geben
und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Die Schüssel sollte ein wenig kleiner im Durchmesser sein wie der Gusseisen Topf zum Backen.

Der Topf wird im Ofen bei 275 Grad vorgeheizt. Das dauert bestimmt eine halbe Stunde.
Der gut aufgegangene Teig kann an dem Backpapier leicht aus der Schüssel gehoben werden und in den heißen Topf gebracht werden.
Deckel drauf und für 30 Minuten backen. Dann den Deckel abnehmen und weitere 3-5 Minuten backen, bis auch die Oberseite leicht gebräunt ist.

Das Brot aus den Ofen holen und auf ein Sieb stellen zum Auskühlen, oder noch warm mit Butter vernaschen. Die Miniprise Zucker macht selbst mir als Fructose Malabsorbierer
keine Probleme. Ein bis zwei Scheiben kann ich davon essen…



Butterbrot reich belegt, oder kurz Smörrebröd…