Abnehmen Tag 20

Happy Birthday to me… Heute gibt es ein tolles Frühstück mit Lachsforelle, gekochtem Ei, Marmelade, ein kleiner Käsekuchen, Orangensaft und 2 Cappuccini.

Tagsüber hab ich noch ok, ich gestehe, 4 kleine Käsekuchen genascht.

Abends eine Bio Hähnchenbrust mit Fenchel, Möhren und Zucchini und Tomate. Die Möhren und die Zucchini in Scheiben schneiden und blanchieren. In Eiswasser abschrecken. Die Hähnchenbrust abspülen, trocknen, salzen und in der heissen Pfanne mit wenig Sonnenblumenöl scharf anbraten. Auf ein Rost legen und mit der Zucchini belegen. Auf die Zucchini etwas Haselnussöl pinseln. Im Ofen bei 150 Grad gar ziehen lassen. In die für das Hähnchen benutzte Pfanne jetzt den Fenchel geben und anschmoren. Wenn er Farbe bekommen hat, die Möhren und frische Tomate zugeben, mit Alufolie abdecken, Hitze runter und nur noch ziehen lassen. Bei mir braucht das Hähnchen im Ofen ungefähr 20 Minuten. Dann ist es in der Mitte so gerade noch als rosè erkennbar. Ich mag kein trockenes totgebratenes Huhn. Dazu das noch lauwarme Gemüse als Salat angerichtet mit etwas Zaziki, schmeckt schon toll…

Abnehmen, Tag1

Start am 14.1.2014 mit einem Kampfgewicht von 93 Kilogramm.

Tag 1:
Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot, das eigene, wie auf der Startseite beschrieben, mit Magerquark und etwas Marmelade.
Dazu ein richtig großer Cappuccino …
Der Cappuccino in der Firma wird von mir durch Kaffee mit wenig fettarmer Milch ersetzt. Oder noch besser mit grünem Tee. Der schmeckt sehr lecker auch ohne Zucker. So ganz nebenbei ist er auch extrem gesund… Bei den sonst getrunkenen Cappucini habe ich einen Liter Milch verbraucht. Das macht schon mal 35 Gramm Fett. Soviel nehme ich jetzt den ganzen Tag über zu mir. Selbst mit Magermilch wären es immer noch 15 Gramm.

Verpflegung tagsüber 3 Scheiben Vollkornbrot mit Putenbrust und Blattsalat, 1 Apfel und eine Banane.
Der erste Tag lief bis zum Feierabend ganz gut.
Zuhause gab es noch Hähnchenbrustfilet in der Pfanne gegrillt mit einer ordentlichen Salatportion. Natives Olivenöl, Balsamico und Fleur de Sel –
wenn schon wenig, dann aber gut !!!

 

 

 

 

… dafür später noch 200 Gramm körnigen Frischkäse ( Hüttenkäse ) Magerstufe mit frischen Walderdbeeren aus dem Garten. ( im Moment aus dem Froster ) Das klappt sehr gut bei mir, es sättigt hervorragend und ich kann den Geschmack von süß bis würzig verändern.
Somit wird es auf die Dauer nicht langweilig, da ich schon mal im Gedanken mit mehreren Monaten in dieser Art Ernährung rechne…