Restaurant Tendüre

Das Restaurant Tendüre in Bremen ist mittlerweile eine Institution geworden. Wer so lange erfolgreich bestehen kann muss schon gut sein. Ist das so? Jeder Restaurantbesuch ist immer eine Momentaufnahme, hier der Abend des 19.5.2016.

Wir haben einen Tisch für 4 Personen reserviert. Der Empfang war sehr freundlich und zuvorkommend. Kurzfristig haben wir uns entschieden, auf der Aussenterrasse zu essen. Kein Problem hieß es, wenn es zu kalt wird können wir jederzeit ins Restaurant umziehen. Die Beschreibung des Restaurants lasse ich daher hier mal aus. Die Karte wird gebracht mit der Frage nach den Getränken. Da wir alle noch fahren müssen ist das schnell geklärt, wir bleiben bei Wasser. Die Entscheidung für das Essen ging auch zügig, es wurde das Menü 2 aus der Abendkarte.

Menü 2 (3 Gänge)
Mezeteller (gemischte Vorspeise, kalt und warm)
Hauptgericht Filet Teller
Rinderfilet, Lammfilet und Putenfilet auf einem Tonteller gegrillt, mit Tomaten und Paprika
Dessert nach Türkischer Art

Der Vorspeisenteller schickte uns schon mal auf die Reise in die Türkei, Börek mit Schafskäse gefüllt, Hummus, Weichkäsepürree, Fladenbrot, Salat von kleingeschnittenen Tomaten, Gurken, Petersilie, Zwiebel, usw. usw.

Beim bringen der Vorspeisen kam der Hinweis auf Nachschlag wenn gewünscht … Brauchten wir aber nicht, es war echt genug. Kurze Pause, Wasser wurde nachgeschenkt,  das Hauptgericht kam in einer sehr heissen Tonpfanne. Filets vom Lamm, Rind, Hähnchen und Pute. Dazu in der Pfanne Tomate und grüne Paprika. Als Beilage ein frischer Salat und rote Zwiebeln mit Sumac und Petersilie.

Die Filets waren durchgebraten aber nicht trocken. So kenne ich es aus der Türkei. Dort habe ich nie etwas in medium oder rare bekommen. Gewürzt mit wenig Salz und einer eigenen Kräuter Mischung ganz lecker. Der große Vorteil ist, das die Fleischstücke lange heiss bleiben. Den Teller habe ich nicht gebraucht, den Bulgur habe ich lieber mit in die Tonpfanne gegeben. Dadurch hat er auch die Temperatur behalten und das gewürzte Öl aufgenommen. Auch hier wieder der Hinweis, das wir uns nur kurz melden sollen, dann gibts Nachschlag.

Eigentlich waren wir danach schon satt, aber ein Dessert geht immer. Heute gab es leckeren Joghurt mit Honig und frischen Früchten. Dazu ein Topf mit gebackenem Griesbrei. Pinienkerne im Griesbrei? Dann noch mit Käse überbacken und süß? Seeeehr lecker !!! Darf ich noch etwas bringen? Vielleicht eine Scheibe Wassermelone? Oder ein Eis? Eigentlich gerne, aber wir sind Pappsatt. Nein stimmt nicht, wir sind satt, aber genau richtig…

Fazit des Abends? Leckeres Essen, netter aufmerksamer Service, eine kleine Türkeireise, bei der sogar fast das Wetter mitgespielt hat. So kommen wir gerne wieder!

Restaurant Tendüre

 

Veröffentlicht von

Thorben Pastler

Kochen, genießen, ist ein Teil von mir - ist ein Teil meines Lebens...