Süßkartoffelsuppe

Einfach und lecker ist diese Suppe von der Süßkartoffel. Dazu die Kartoffel schälen und würfeln. Eine Zwiebel schälen, würfeln und in Olivenöl zum Braten ( Raffiniertes Öl, kann mehr Hitze ab ) anschmoren. Die Süßkartoffel zugeben und weiter schmoren. Ingwer, Currypulver, Zimt und Chili zugeben, kurz mitschmoren und mit Brühe ablöschen. Die Suppe sollte jetzt 20 Minuten köcheln. Die Paprika in Würfel schneiden, in der Pfanne kurz scharf anbraten und beiseite stellen. Die Nudeln nach Packungsangabe kochen und mit den Paprikawürfeln zur aufgemixten Suppe geben. Wer mag kann noch etwas Sahne untermixen. Anrichten in heissen Tellern und garnieren.

Variante: Einfach nur ein leckeres Fischfilet braten und in die Suppe geben…

Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe, abgewandelt, gesehen bei Gordon Ramsey…

Zutaten: 5 große Zwiebeln, 750 ml Brühe, ( Gemüse oder Huhn ) Olivenöl, Meersalz, Pfeffer frisch gemahlen, Kurkuma, Bockshornkleesamen, Minze, Zimtstange, Zitrone, Chili, etwas Zucker und wer mag etwas Mehl für die Bindung. ( Hab ich nicht genommen ) Im Original kommt noch gehackte Petersilie dazu, muss aber nicht.

Einen Topf aufsetzen und die Zwiebeln in Olivenöl anschmoren, bis sie glasig sind. Dann die Gewürze kurz in einem trockenen Topf erhitzen und zu den Zwiebeln geben. Mit Brühe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Zimtstange herausnehmen, mit Zitronensaft, Zitronenabrieb und bei Bedarf mit Zucker abschmecken. Anrichten in heissen Schüsseln, garnieren mit Radieschen, Kresse und Joghurt. Der Joghurt passt prima zu der Suppe, nimmt der Chili ein wenig die Schärfe und gefällt mir besser wie Petersilie.

Dazu ein leckeres getoastetes Vollkornbrot reichen.