Dicke Rippe im Schmortopf

Für 2 Personen nehme ich 1 Kilo dicke Rippe, 2 große Zwiebeln, Pfeffer, Salz und das Geheimrezept.

Die Rippe wird im Le Creuset Schmortopf mit etwas Olivenöl scharf angebraten, gedreht, mit den Gewürzen eingestrichen, noch einmal gedreht und auf der Seite auch mit den Gewürzen eingestrichen. Jetzt kommen die geachtelten Zwiebeln dazu. Da die Rippen genug Fett haben, wird danach mit heißem Wasser aufgegossen, bis das Fleisch gerade noch herausschaut. Es sollte nicht bedeckt sein. Deckel drauf, Hitze reduzieren und ungefähr eine Stunde schoren lassen.

Wer bis hierhin beim lesen durchgehalten hat bekommt zur Belohnung das Geheimrezept:

6 rote Chilis ( 3 frische und 3 getrocknete ), 3 cm Ingwer, 1 guter Teelöffel Kurkuma, 2 1/2 Esslöffel Tomatenmark, 2 Knoblauchzehen, 4 Esslöffel Walnussöl, 1 Teelöffel Kreuzkümmel, 2 Teelöffel Korianderkörner, 1 Teelöffel schwarze Pfefferkörner.

Die trockenen Gewürze werden in der Pfanne ohne Fett angeröstet, bis sich ein toller Duft entwickelt.Aufpassen, das es nicht verbrennt und bitter wird. Die gesamten Zutaten in einen Mixer geben und gut pürieren. Eventuell fehlt noch etwas Salz, oder etwas Zwiebel um die „Mitte“ noch etwas anzuheben. Ein frisch gespültes Marmeladenglas hält die scharfe Soße einige Tage im Kühlschrank frisch. Die Schärfe verliert sich mit der Zeit, aber bis dahin ist sie eh schon verbraucht.

So, die Stunde ist rum, kurz ein paar Nudeln gekocht, in der Soße durchgeschwenkt, ein paar Paprikastücke reingeschnitten und angerichtet. Die restlichen Rippen werden in Folie eingeschweißt, die gehen morgen für ein paar Minuten auf den Grill …

Veröffentlicht von

Thorben Pastler

Kochen, genießen, ist ein Teil von mir - ist ein Teil meines Lebens...