Pasta Chorizo und Gemüse

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 Gramm Nudeln, hier die Barilla No.13
  • 100 Gramm Chorizo ( spanische Salami )
  • 12 Cherrytomaten
  • Broccoli oder Romanesco
  • 1 rote Zwiebel
  • Schafskäse
  • Knoblauch
  • Kapern
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Broccoli oder Romanesco in kleine Stücke schneiden und in stark gesalzenem Wasser blanchieren.  Mit einem Sieb aus dem Wasser entnehmen und in Eiswasser kurz Abschrecken. In meinem Garten ist der Romanesco „in Saat geschossen“. Trotzdem wollte ich ihn verwenden. Deshalb die kleinen Stücke. Die Tomaten vierteln und beiseite stellen. Die Chorizo in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anbraten. Das austretende Fett reicht um die geschnittenen Zwiebeln und den geschnittenen Knoblauch zu braten. Die Nudeln nach Packungsangabe in dem Blanchierwasser kochen.
Die Zeit reicht, um das Gemüse und eine kleine Hand voll Kapern in der Pfanne mit einem ordentlichen Schuss Olivenöl auf Temperatur zu bringen. Übrigens, die Schale an den Tomaten bleibt bei mir immer dran, das Lycopin in der Schale ist sehr gesund und Ballaststoffe kann man immer gut gebrauchen.
Eine Kelle von dem Nudelwasser angießen, Deckel drauf und bei mittlerer Hitze ziehen lassen.

Anrichten:

Normalerweise würde ich die Nudeln nach dem kochen direkt aus dem Topf in die Gemüsepfanne geben und durchschwenken. Dadurch kann ich sicherstellen, das die Nudeln alle etwas von dem Sud bekommen. Hier für das Foto erst die Nudeln, dann das „Wurstgemüse“.
Statt Parmesankäse habe ich hier einen Schafskäse über die Nudeln geraspelt.

Veröffentlicht von

Thorben Pastler

Kochen, genießen, ist ein Teil von mir - ist ein Teil meines Lebens...