Restaurant Sparta in Bremen Lesum

Freitag der 19.12.2014, wir treffen uns mit Freunden um mal wieder griechisch essen zu gehen. Wir haben einen Tisch bestellt für 19:15 Uhr, sind aber etwas früher da.

Die Begrüßung ist eher merkwürdig, erst ein guten Abend, einen Moment bitte von einer jungen Dame, dann nach kurzer Wartezeit die Ansprache eines Herren im Kasernenton: Haben Sie reserviert?  Wir sind ziemlich verdutzt und sagen ja…  Auf welchen Namen?? Wieder dieser Kasernenton. Eigentlich bin ich damit schon bedient und möchte lieber gehen.

Anyway, wir haben Hunger.

Dann kommt noch eine bessere Ansprache! Sie sind zu früh !!! An den Kasernenton haben wir uns ja jetzt schon gewöhnt. OK, eine Viertelstunde zu früh – wo ist das Problem bei noch 8 freien Tischen??? Es gibt doch eh keine Tischwahl, wie uns bei der Reservierung erklärt wurde.

Nachdem der Feldwebel mehrfach in seinem Reservierungsbuch durch die Seiten geblättert hat zeigt er sich von seiner gnädigen Seite und bringt uns an einen Tisch. Also ganz ehrlich, jetzt muss das Essen aber spitzenmäßig sein.

Ich gehe jetzt lieber nicht auf die Athmosphäre des Restaurants ein, eine Unterhaltung am Tisch war ohne schreien nicht möglich. Die Lautstärke im Restaurant ist mit der großen Halle im Bremer Hauptbahnhof zu vergleichen. Deshalb also die Stöpsel im Ohr der Kellner für die Sprechanlage oder Telefon oder was weiss ich wofür…

Das Essen war für einen Standard Griechen soweit ok, das Souvlaki war nicht richtig zart, die Leber war gut gebraten, aber dann unter den anderen Fleischstücken begraben. Dadurch war sie nur noch weich und schwabbelig. Das Bifteki wie fast überall überwürzt. Die Lammkoteletts am Knochen so gerade eben durchgegart – ansonsten schon zu trocken. Die Pommes erst kross, aber nach 3 Minuten nur noch weich und latschig.

Ich bin vielleicht ein wenig zu anspruchsvoll, aber wenn ich sehe was in dem Restaurant los war, kann ich kaum glauben, wie die Gäste sich so abfertigen lassen.

Was erwarte ich von einem griechischen Restaurant? Als Ansprache vielleicht ein Hallo schönen guten Abend, auf welchen Namen haben Sie reserviert? Prima, darf ich Sie an Ihren Tisch begleiten? Eine nette Athmosphäre mit vielleicht sogar griechischer Musik? Die Küche macht keine Experimente, die Karte ist immer gleich. Daher erwarte ich auch, das die Gerichte ordentlich auf den Tisch kommen. Das war hier nicht gegeben. Vielleicht lag es daran, das kurz vor Weihnachten viel los war? Nein, das Restaurant ist immer so gut wie ausgebucht. Ich frage mich warum? Wohnen in Bremen Nord nur Masochisten, die sich nur so wohlfühlen? Ich habe mir mit dem Bericht ein paar Tage Zeit gelassen, um meinen Ärger abzuregen. Hat leider nichts genützt. Ich bin jetzt beim schreiben genau so bedient wie nach dem Restaurantbesuch!

Daher von mir ein absolutes Nein!!! Keine Empfehlung.

 

 

Veröffentlicht von

Thorben Pastler

Kochen, genießen, ist ein Teil von mir - ist ein Teil meines Lebens...